So schön Düren und Umgebung auch sein mögen, ab und an zieht es uns dennoch in die Ferne. Wenn Sie diesen Sommer an einem Ort verbringen möchten, der nicht zu den allgemein bekannten Hotspots gehört, dann haben wir hier ein paar Inspirationen für Sie. Laut Handelsblatt verbrachten 6,6% der befragten Bürger 2019 Ihren Urlaub an der Nord- und Ostsee, gefolgt von 5,8%, die es auf die Balearen (Mallorca, Menorca, Formentera und Ibiza) verschlug. Diese Reiseziele werden Sie bei unserer Auflistung somit garantiert nicht finden, dafür jedoch tolle Alternativen fernab vom Tourismustrubel.

Spanien mal anders

Der Ballermann ist nun wirklich nicht jedermanns Sache. Für alldiejenigen, die dennoch in den Genuss von Sommer, Sonne, Strand und Meer kommen möchten, ist die Costa del Sol auf dem spanischen Festland seit längerem eine tolle Alternative. Málaga, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz hat sowohl Jung als auch Alt einiges zu bieten. Diese Stadt ist hip und trendy und beherbergt zugleich eine Künstlerszene, die von allen Generationen bestaunt werden kann. Hierbei handelt es sich jedoch noch nicht um unseren wahren Geheimtipp, sondern nur um den ersten Stopp unserer Andalusien Rundreise.

Andalusien – Eine Rundreise

Sobald Sie die Küste verlassen, kommen Sie im verträumten Teil Andalusiens an. Berge, von denen sich malerische weiße Dörfer abheben und Natur pur begrüßen Sie. Neben dem Caminito del Rey, dem einst gefährlichsten Wanderweg der Welt, können Sie hier noch weitere Abenteuer erleben. River Rafting, Abseilen, Reiten und Radtouren sind nur ein paar Beispiele von organisierten Touren, die Sie hier erleben können. Auf eigene Faust können Sie zahlreiche Wanderwege in den wunderschönen Naturschutzgebieten erkunden. Bei Otivar wartet der Junta de los Rios mit abkühlenden natürlichen Pools darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Kombinieren Sie Ihre Rundreise mit kulturellen Highlights, wie der Alhambra in Granada und der Römischen Brücke in Cordoba. Vergessen Sie nicht auf Ihrem Weg nach Sevilla einen Abstecher in den Donana Park zu machen, bei dem es Luchse und weitere vom Aussterben bedrohte Tiere zu sehen gibt.

Ein Abstecher nach Gibraltar

Als familienfreundlich galt Spanien schon immer, weshalb Sie hier zudem einige Attraktionen finden werden, die auch Ihre Kleinsten begeistern werden. So zum Beispiel der Freizeitpark Isla de Magica in Sevilla. Ein Abstecher ins britische Überseegebiet Gibraltar bringt Sie zwar schnell wieder zurück in eine touristische Hochburg, ist aber nicht nur aufgrund der freilebenden Affen und den mehrwertsteuerfreien Einkaufsmöglichkeiten durchaus lohnenswert. Besuchen Sie das Gibraltar-Museum und lernen Sie mehr über die faszinierende Geschichte dieses Stadtstaates. Auf Ihrer Rundreise werden Sie so viel entdecken, das in keinem Reiseführer zu finden ist und sich schnell nach einer Rückkehr sehnen.

Von Ceuta nach Marokko

Ein Tages-, Wochenendtrip oder gerne auch länger nach Marokko oder das spanische Gebiete Ceuta ist von Gibraltar, Algeciras und Tarifa aus schnell organisiert. Wenn es Sie nicht sofort auf das marokkanische Staatsgebiet verschlägt, dann können Sie in Ceuta einen ersten, noch europäisch geprägten, Eindruck erhalten. Diese Stadt gehört zu Spanien, hat jedoch in vielen Bereichen ein paar Sonderrechte. Die Grenze ins Nachbarland Marokko zu überschreiten lohnt sich dennoch, nicht allein aufgrund der beeindruckenden Schutzeinrichtungen. Marokko hat seinen Besuchern vieles zu bieten. Von Bergen über Strand und Meer bis hin zu einer sagenhaften Wüste. Kultur, leckeres Essen und gastfreundliche Menschen sowieso. Hier sind alle Sinne gefragt, denn überall duftet es nach frischen Gewürzen, Blumen und die Geräuschkulisse ist einfach unvergleichlich. Wenn Sie den Touristenmassen entfliehen wollen, dann empfiehlt sich der Besuch weniger bekannter Städte. Sie werden schnell einen Unterschied darin erkennen, wie Sie von den Einwohnern begrüßt werden. Hier spielt die Gastfreundlichkeit eine noch viel größere Rolle.

Macau anstatt Thailand

Asiatische Länder wie Thailand sind für viele Reisende der größte Trend schlechthin. Sollten Sie jedoch in den Urlaub fliegen, um nicht zufällig Ihrem Nachbarn aus Düren in Koh Samui am Strand zu begegnen, empfiehlt es sich, andere asiatische Länder im Auge zu behalten. So zum Beispiel Macau. Hierbei handelt es sich um das Las Vegas Asiens, das jedoch nicht in einer Wüste gebaut wurde, sondern traumhafte Strände sowie einiges an Kultur zu bieten hat. Spielhallen online zu nutzen, kann Ihnen dabei helfen, bereits vor Ihrer Abreise das Einmaleins des Glücksspiels zu erlernen, um dann am Roulette-Tisch im Casino Golden Dragon richtig abzuräumen. Eine Reise nach Macau kann Ihnen somit nicht nur das erhoffte Sommer-Feeling, sondern auch die Chance bieten, Ihre Reisekosten wieder einzuspielen – im wahrsten Sinne des Wortes.

Portugiesische Architektur, alte Kirchen, chinesische Tempel, Museen und Pandabären sind nur ein paar Beispiele der abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten, die in Macau auf Sie warten. Wer hätte gedacht, dass Sie all dies in einen einzigen Urlaub packen können? Und schon sind jegliche Ideen doch nach Thailand zu fliegen schnell vergessen. Sie werden das Gefühl haben, mit nur einer Reise gleich mehrere Kulturen und Länder kennengelernt zu haben und das ohne viel Aufwand. Die Vorfreude auf Ihren Sommerurlaub kann beginnen, ganz gleich wohin es Sie letztendlich verschlägt.

Mallorca gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Jedes Jahr kommen 4 bis 5 Millionen deutsche Urlauber auf die Insel und machen damit fast die Hälfte aller Besucher aus. Verwunderlich ist das nicht. Schließlich hat die Insel eine Menge zu bieten. Die massiven Touristenanströme haben der Insel zwar einiges abverlangt, dennoch gibt es hier nach wie vor eine Menge Möglichkeiten, um einen traumhaften Urlaub zu erleben. Aus diesem Grund wollen wir Ihnen einige Tipps geben. Wer sich vom Ballermann nicht angesprochen fühlt und auch nicht vorhat den ganzen Tag am Hotelstrand rumzuliegen, sollte unseren Artikel auf keinen Fall verpassen.

Wassersport auf Mallorca

Auf Mallorca werden unterschiedliche Wassersport-Aktivitäten angeboten. Darunter auch einige, die sich für Menschen anbieten, die gar nicht sportlich veranlagt sind. Es muss also nicht gleich auf das Surfbrett gehen. Ein Boot mieten Mallorca? Überhaupt kein Problem! Bootsverleihe gibt es in Mallorca mehr als genug. Wer allerdings den besten Preis haben möchte, sollte eine Buchung lieber über das Internet vornehmen. Auf diese Weise profitiert man nicht nur von einer riesigen Auswahl, sondern kann auch leicht die unterschiedlichen Preise vergleichen. Ganz zu schweigen davon, dass die Preise bei guten Anbietern oft geringer sind, als bei einer Buchung vor Ort.

Da es sich bei Mallorca um ein sehr touristisches Gebiet eignet, sind die Preise für das Mieten eines Bootes verhältnismäßig hoch. Während in Deutschland 100 bis 200 Euro pro Tag oft schon ausreichen, sind auf Mallorca eher 300 bis 600 Euro pro Tag üblich.
Dafür handelt es sich aber auch um große Boote, die problemlos Platz für mehrere Personen bieten. Doch Bootsfahren ist natürlich nur die Spitze des Eisberges. Mallorca hat so ziemlich alles, was das Herz eines Wassersportlers begehrt. Auch Aktivitäten wie Angeln, Schnorcheln und Tauchen werden am Wasser angeboten. Am besten Sie probieren einfach mal alles ein bisschen aus.


Märkte, kulinarische Spezialitäten und Wanderungen

Ein Highlight auf Mallorca sind ohne Frage die vielen verschiedenen Märkte. Hier findet man nicht nur an den Wochenenden, sondern auch an Wochentagen (Öffnungszeiten beachten!) unterschiedliche Souvenirs. frische Früchte und allerlei kulinarische Spezialitäten. Letztere lassen sich auch wunderbar in den Restaurants und Tapas Bars genießen. Paella, Serrano-Schinken, Chorizo und eine riesige Auswahl an Fischgerichten sind nur ein kleiner Teil von dem, was Sie erwartet. Sollten Sie bereit sein etwas mehr auszugeben, können Sie sogar die feine Küche Mallorcas genießen. 

Und essen sollten Sie reichlich. Denn um Mallorcas Schönheit zu genießen, gibt es nichts Besseres, als eine Wandertour. Eine solche ermöglicht es das Meer, die Strände und die Landschaft der Insel von ihrer schönsten Seite zu erleben. Wanderlustige sollten sich das Tramuntana Gebirge auf gar keinen Fall entgehen lassen. Dasselbe gilt für den Cap Blanc, der von manchen gar als magischer Ort beschrieben wird. Das Tolle an diesen Hotspots ist, das sie vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben sind. Es gibt daher kaum eine bessere Möglichkeit, um die Schönheit von Mallorcas Wildnis zu entdecken.
Vergessen Sie also nicht Ihre Wanderschuhe einzupacken!

Abenteuerliche Erlebnis- und Rundreisen liegen im Trend: Ob in Länder des südlichen Afrikas, ob Südamerika oder Asien – die Deutschen schweifen gerne in die Ferne. Doch Fernreisen in Länder mit zum Teil abenteuerlicher Infrastruktur und schwieriger Gesundheitsversorgung sind immer auch eine Herausforderung. Unser Ratgeber gibt Tipps für die richtige Vorbereitung.

Informationen über das Zielland sind das A und O

Der erste Schritt vor Fernreisen in fremde Länder und Kulturen sollte immer das Einholen von Informationen sein. Wichtigste Adresse dafür ist die Website des Auswärtigen Amtes. In der Rubrik „Reise und Sicherheit“ findet man zu jedem Land ausführliche Informationen. Insbesondere die sicherheitsrelevanten Hinweise und die medizinischen Informationen sollte man unbedingt ernstnehmen und genauer durchlesen. In manchen Ländern werden sogar bestimmte Impfnachweise vor der Einreise verlangt. Eine entsprechende Impfberatung erhält man beim Arzt oder im Tropeninstitut. Auch weiterführende Infos zu den Einreisebestimmungen gibt es beim Auswärtigen Amt.

Packen: Was darf man auf keinen Fall vergessen?

Auf Fernreisen liegt im Packen eine große Kunst: Tendenziell nehmen die meisten zu viel mit. Doch gerade auf Abenteuerreisen in unbekanntes Terrain sollte man auch nichts Wichtiges vergessen. Abhilfe schaffen Packlisten: Wer frühzeitig anfängt, sich die wichtigsten Gegenstände in Listenform zu notieren, vergisst am Ende nichts und behält den Überblick. Das wichtigste in Kürze: Passende Kleidung für das Klima vor Ort, Pässe und wichtige Unterlagen, Zahlungsmittel wie Bargeld und Kreditkarte und eine gut sortierte Reiseapotheke gehören zum absoluten Basic-Equipment. Gerne vergessen werden auch Insektenschutzmittel, Sonnencreme und Sonnenbrillen. Letztere sind in nahezu jedem Land wichtig – ganz gleich ob es warm oder kalt ist! In heißen Wüsten- oder Steppengebieten ist der Nutzen einer Sonnenbrille offenkundig, doch was oft vergessen wird: In schneebedeckten Regionen kann sich die Sonne im Schnee spiegeln und unangenehm blenden. Also schützt sie auch dort. Wichtig: Auf die richtige Sehstärke achten! Die lässt sich heute leichter denn je bestimmen: Man muss dazu nicht zwingend zum Augenarzt, denn auch Online-Optiker wie Brille24 bieten an, den Sehtest zeitnah bei einem Partneroptiker vor Ort zu buchen und durchführen zu lassen. Anschließend kann man das passende Modell einfach online bestellen und seine Zeit gleich wieder den Reisevorbereitungen widmen. Beim Insektenschutzmittel sollte man – vor allem in den Tropen – darauf achten, dass man nicht bloß ein gängiges Mittel für heimische Insekten verwendet, sondern spezielle Produkte für die Tropen. Tipps für den Schutz vor Insektenstiche und konkrete Produktempfehlungen hat das Tropeninstitut online zusammengestellt.

Vorbereitung für den Flug: Woran sollte man unbedingt denken?

Schließlich bleibt noch, sich auf den Flug vorzubereiten: Bequeme Schuhe und Kleidung sind ebenso wichtig, wie die Gepäckobergrenzen der Airline zu beachten. Wer mit einer Gepäckwaage vorab das Gewicht kontrolliert, erspart sich beim Check-in am Flughafen unangenehme Überraschungen. Auf dem Flug bieten sich gegebenenfalls Thrombosestrümpfe an – vor allem für Menschen mit verengten Blutgefäßen, erklärt dieser Ratgeberartikel. Rosskastaniensamenextrakte können ebenfalls helfen. Grundsätzlich wichtig ist es, ausreichend Flüssigkeit während des Fluges zu sich zu nehmen. Aber Achtung: Getränke dürfen nicht durch die Sicherheitskontrolle genommen werden! Andere Flüssigkeiten (wie Kosmetika) dürfen nur in sehr geringen Mengen mitreisen und müssen in verschließbaren Beuteln versiegelt werden. Am besten liest man die genauen Bestimmungen vor der Abreise noch einmal gründlich durch. Auch das spart am Flughafen viel Zeit – und dann kann es ohne Stress auf die wohlverdiente Fernreise gehen!

 

Bildrechte: Flickr Bangkok - Golden Horizon Black Zero CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

https://pixabay.com/de/users/Glavo-6474130/

Der Norden Deutschlands und Holland bieten wunderschöne Städte, verträumte Dörfer und weite Landschaften. Beim Campingurlaub lassen sich Kultur- und Naturerlebnisse ideal miteinander vereinen. Egal ob Kurztrip oder längerer Urlaub – mit einem Wohnmobil ab Düren kommen Abenteurer voll auf ihre Kosten!

https://pixabay.com/de/users/Dar1930-843866/

Weihnachten in Deutschland ist eine magische Zeit. Die vier Wochen bis zum 25. sind mit Weihnachtsmärkten und Glühwein gefüllt. Heiligabend und Weihnachtstag können jedoch etwas ruhig sein, da dies durchaus Familienferien sind. Wohin also zu gehen, um die Weihnachtszeit besser zu spüren? Hier sind einige der schönsten Orte, an denen Sie Weihnachten verbringen können.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.