Festivalsaison in NRW: Der Vorverkauf läuft

Der Vorverkauf für die meisten Festivals läuft bereits auf Hochtouren, höchste Zeit also den Kalender zu zücken und ein paar Kreuze zu setzen. Allein in NRW sind bereits fast 100 Festivals angemeldet. Wir stellen euch ein paar davon vor:

  • Ruhrpott Rodeo – 22. bis 24. Mai in Hünxe Zum zweiten Mal wird das Ruhrpott Rodeo an drei Tagen veranstaltet. Durchschnittlich kommen ca. 7.000 Gäste auf das Punk-Festival zum Flugplatz Schwarze Heide in Hünxe bei Bottrop. Headliner: Refused, Egotronic, Agnostic Front Tickets: 73 Euro
  • Ruhr Reggae Summer – 5. bis 7. Juni in Dortmund Natur pur: Der Revierpark Wischlingen ist durch sein schönes Ambiente und unzählige erhol- und unterhaltsame Nebenschauplätze wie gemacht zur Festival-Location – außerdem ist er sehr gut an öffentliche Verkehrsmittel und das Verkehrsnetz angebunden. Headliner: Dub FX, Moop Mama, Cocoa Tree Tickets: 56.50 Euro
  • Ruhr in Love – 27. Juni in Oberhausen Sommer, Sonne, Sonnenschein ist das Motto beim Ruhr in Love im OlgaPark in Oberhausen. Die elektronische Musikfamilie tanzt von 12 bis 22 Uhr auf 40 verschiedenen Open-Air Floors. Über 400 DJs & LiveActs präsentieren die unterschiedlichen Stile elektronischer Musik. Tickets: 24 Euro Headliner: Robin Schulz, 2Elements, Danny Avila
  • SummerJAM – 3. Bis 5. Juli in Köln Bei der 30. Ausgabe des Festivals wollen die Veranstalter dem Grundsatz treu bleiben: Keine musikalischen Barrieren, Vielfalt ist das wichtigste Kriterium ─ und ein Programm für verschiedene Altersgruppen. Tickets: 105 Euro Headliner: Kwabs, 257ers, Cro
  • Rock im Sektor – 5. September in Düsseldorf Die Festival-Landschaft hat einen weiteren Neuzugang: Rock im Sektor heißt er, kommt aus der Marek-Lieberberg-Schmiede und findet dieses Jahr im September erstmals in Düsseldorf statt. Die erste Auflage startet direkt mit drei großen Namen: Linkin Park, Kraftklub und die Broilers, die in Düsseldorf ein Heimspiel geben. Tickets: 65 Euro

Festivalausrüstung – der ideale Look

In unseren Breitengraden sind Gummistiefel ein Ausrüstungs-Muss. Das hat die Branche erkannt und produziert vom Absatzmodell bis hin zum Leopardenmuster Gummistiefel so ziemlich alles, was der Fuß begehrt. Robust und bequem – Jeans sind der ideale Stoff für einen Festivalbesuch. Bei 30 Grad oder vollgesogen mit Schlamm werden sie jedoch schnell unpraktisch. Jeans Shorts wie diese Modelle von C&A bieten den idealen Mittelweg.

festival_Fishing on Orfű

Bildrechte: Flickr Festival_Fishing on Orfű Krisztina Konczos CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten