Urlaub: Ob Shopping-Trip nach Berlin, Sonnenbaden am Ostseestand oder Musical-Besuch in Hamburg, die Deutschen verbringen ihren Urlaub immer öfter innerhalb der eigenen Staatsgrenzen. Vor allem als Ziel für Kurzurlaube erfreute sich Deutschland im Jahr 2013 großer Beliebtheit. 77 Prozent aller Urlaube unter fünf Tagen wurden laut Deutschem Reiseverband im Inland verbracht. Einen Kurzurlaub im Ausland buchten 2013 nur 23 Prozent der deutschen Urlauber. Neben ländlichen Gebieten in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen erfreuten sich vor allem die deutschen Metropolen Berlin und Hamburg zahlreicher Kurzurlauber. Gut die Hälfte aller inländischen Kurzurlaube 2013 stellten Städtereisen dar. Der Stadt Hamburg bescherte der Trend sogar ein neues Rekordergebnis. Zum zwölften Mal in Folge konnte die Stadt an der Elbe ihre Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr übertreffen. Ganze 5,9 Millionen Gäste durfte Hamburg laut Statistikamt Nord im Jahr 2013 willkommen heißen – 4,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Und auch die Hotelbranche verzeichnete ein Plus. Mit 11,6 Millionen stieg die Zahl der Übernachtungen 2013 um 9,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Und auch die europäische Konkurrenz muss aufpassen: Längst zählt Hamburg zu den Top 10 der beliebtesten Reiseziele – knapp hinter München, aber immerhin noch vor Amsterdam. Tourismus-Magnet Nr. 1 ist vor allem die Hamburger Theaterlandschaft. Seit Jahren gilt die Hansestadt als Musical-Hauptstadt Deutschlands. Und die Erfolgsgeschichte des Hamburger Musical-Theaters ist lang, wie das Internetportal musicals.com zu berichten weiß. Alles begann 1986 mit dem Einzug des weltweit erfolgreichen Kult-Musicals "Cats" im damals noch leerstehenden Hamburger Operettenhaus. Heute beherbergt die Metropole an der Elbe mit dem Stage Theater im Hafen, dem TUI Operettenhaus, dem Stage Theater Neue Flora, dem St.Pauli Theater, dem Stage Theater an der Elbe und dem Schmidts TIVOLI sechs renommierte Theaterhäuser, die neben weltberühmten Klassikern wie Disneys "Der König der Löwen" und Andrew Lloyd Webbers "Das Phantom der Oper" auch deutsche Eigenproduktionen wie "Das Wunder von Bern", "Rocky" oder den Hamburger Kult-Hit "Heisse Ecke" zeigen. Längst hat sich das Musical-Theater zum wichtigsten Tourismus-Motor Hamburgs entwickelt, allem voran Deutschlands Lieblingsmusical "Der König der Löwen". Mit 5.000 gespielten Shows ist es das älteste Musical Hamburgs und laut Marktforschungsinstitut TNS Infratest auch der wichtigste Anlass für eine Reise in die Elbstadt. Die Musical-Besucher allein bescheren der Tourismuswirtschaft Hamburgs im Jahr Einnahmen von etwa 300 Millionen Euro. Besucher reisen im Schnitt aus einer Entfernung von 370 Kilometern an. Wer aus Düren anreist, muss nicht viel länger fahren. Mit dem Auto dauert die Strecke etwa viereinhalb Stunden – genau das richtige also für ein verlängertes Wochenende.

Our website is protected by DMC Firewall!