https://pixabay.com/de/users/StockSnap-894430/

Viele Menschen wollen abnehmen. Getrieben von Idealen, die durch Social Media und Photoshop vermittelt werden, fangen immer mehr Deutsche eine Diät an. Diese Ideale sind nicht real und es sollte vom Staat oder einer anderen Institution in Betracht gezogen werden, Heranwachsende dahingehend aufzuklären. Wer eine Diät beginnen möchte, sollte einige wichtige Dinge beachten. Am effektivsten und gesündesten ist die Kombination einer Diät mit Sport.

Kalorienzählen als Ansatz für eine gesündere Ernährung

Viele diätwillige Personen beginnen sich zunächst mit dem zu beschäftigen, was sie essen und die Nahrungszunahme zu reduzieren. Hierfür wird die Anzahl der Kalorien, die man täglich zu sich führt, gezählt und mit dem eigenen Grundumsatz verglichen. Dieser hängt von Geschlecht, Alter und Gewicht ab und liegt bei etwa 2.000 Kilokalorien. Der Tagesumsatz kann den Grundumsatz um ein Vielfaches übersteigen und hängt in erster Linie von der körperlichen Aktivität ab. Das Grundprinzip des Kalorienzählens liegt darin, den Tagesumsatz durch Sport zu steigern und durch das Zählen der aufgenommenen Kalorien im Bereich zwischen Grund- und Tagesumsatz zu liegen. So greift der Körper die Fettreserven an, um zu regenerieren.

Wichtig ist es, den Grundumsatz nicht zu unterschreiten. Dieser ist das Minimum an Energie, die der Körper brauch, um zu funktionieren. Wird er dauerhaft unterschritten, greift der Körper Muskeln und innere Organe an, um sich dort die notwendige Energie zu holen, und wird dauerhaft geschädigt.

Der Tagesumsatz kann sehr leicht gesteigert werden. Wie hoch er liegen kann, zeigt das Beispiel eines professionellen Schwimmers sehr deutlich. Schwimmer verbringen täglich mehrere Stunden im Becken, um zu trainieren. Während der endlosen Bahnen, die es zu ziehen gilt, werden die meisten großen Muskelgruppen angesprochen und sehr viele Kalorien verbraucht. Um zu generieren, kann es durchaus vorkommen, dass ein Schwimmer mehr als 10.000 Kalorien zu sich nimmt. Andere sehr intensive Sportarten, die parallel zu einer Diät ausgeführt werden sollten, sind Laufen, Radfahren und weitere Ausdauersportarten. Schwimmen wäre hier die beste Wahl, da es sehr gelenkschonend ist.

Gesunde Ernährung ist wichtige Basis

Während des Kalorienzählens ist zu bedenken, dass nicht jede Kalorie als gleichwertig betrachtet werden kann. Der Wert beschreibt zwar laut Definition die aufgenommene Wärmemenge und ist physikalisch vergleichbar, allerdings sollte sich jeder klar sein, dass 100 Kilokalorien Pommes Frites nicht mit 100 Kilokalorien grünen Salat gleichzusetzen sind. So ist es wichtig, darauf zu achten, in welcher Form die Kalorien zu sich genommen werden. Man sollte also zu gesunden Lebensmitteln greifen, da diese besser für den Körper sind und meist auch nachhaltiger sättigen. Zudem sollte das Verhältnis von Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten beachtet werden. Die vom Bundesamt für Ernährung publizierte Ernährungspyramide sollte auch für die Diätwilligen eine gute Orientierung sein.

https://pixabay.com/de/users/truthseeker08-2411480/

Die komplexe Behandlung der Senioren ist anspruchsvoll. Man muss verschiedene Aspekte berücksichtigen. Deswegen, muss die Rehabilitationsbehandlung verschiedene Kriterien zu erfüllen, um die Herausforderungen der Krankheiten der alten Menschen zu meistern. Wenn man die verschiedenen Rehabilitationsarten recherchiert, dann ist die Altenpflege aus Polen eine beachtenswerte Option.

Facettenreiche Rehabilitationsbehandlung

Rehabilitation ist eine wichtige Fragestellung, die sich auf die Gesundheit in der tiefsinnigen Bedeutung dieses Wortes bezieht. Das Personal von Erania – Seniorenresidenz im Ausland am Meer – glaubt, dass die angemessene Rehabilitationsbehandlung die Genesungsaussichten verbessert. Nichtsdestoweniger bedeutet es nicht, dass das Team den Weit der konventionellen Behandlung herabsetzt. Die Philosophie von Erania nimmt an, dass die facettenreichen Rehabilitationsarten eine wesentliche Ergänzung sind. Die Mitglieder des Teams verherrlichen nicht solche Methoden. Das Personal ist jedoch hilfsbereit und unbegrenzt offen für die Belange der Gäste. Krankenschwester und Physiotherapeuten möchten den bereits entfachten Enthusiasmus verbreiten und die Patienten mit den abwechslungsreichen Rehabilitationsarten begeistern. Das Team ist bewusst, dass der Mensch eine psychophysische Ganzheit ist. Deswegen wurden alle Aktivitäten, die sowohl auf die psychischen, als auch die seelischen Bedürfnisse ausgerichtet sind, begünstigt.

Präziser gesagt – welche Rehabilitationsbehandlung eignet sich für die Senioren?

Seniorenresidenz im Ausland am Meer bietet eine breite Auswahl der Rehabilitationsarten. Die komplexe Physiotherapie ist eine perfekte Lösung für die Menschen die Probleme mit der Bewegung haben. Abgesehen davon, ist die Beschränkung der Handlungsfähigkeit eine seriöse Bedrohung für die Senioren. Deswegen, bietet Erania die nuancenreichen Formen der Beschäftigungstherapie und Ergotherapie, die diesen nachteiligen Zustand nivellieren. Die Initiatoren von Erania sind bewusst, welchen Einfluss auf die Gesundheit Kunst haben mag. Deshalb, wird den Patienten sanfte Musiktherapie vorgeschlagen, die die geistigen Fähigkeiten verfeinert. Es ist evident, dass Menschen verschiedenartig sind und originelle Hobbys haben. Für die Senioren, die nur geringe Unterstützung brauchen und den Kontakt mit der Natur schätzen, ist Hippotherapie eine bemerkenswerte Alternative. Die umfangreiche Rehabilitationsbehandlung für die Senioren beinhaltet auch die Massagen. Diese Art der Rehabilitation zeichnet sich durch ein breites Spektrum der Ausnutzungsmöglichkeiten und kann den Senioren mit den verschiedenen Problemen empfohlen werden.

Besuchen Sie die Website erania.de

"obs/ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände"

Jeder elfte gesetzlich krankenversicherte Bürger oder mehr als sechs Millionen Menschen sind bislang von der Zuzahlung für rezeptpflichtige Medikamente befreit - und sollten deshalb jetzt einen neuen Befreiungsantrag für das Kalenderjahr 2019 bei ihrer Krankenkasse stellen.

https://pixabay.com/de/users/silviarita-3142410/

Nur ein starkes Immunsystem kann den Körper vor Krankheitserregern schützen. Ist es jedoch durch Stress beeinträchtigt oder ist das eigene Immunsystem grundsätzlich geschwächt, können Bakterien in den Körper eindringen und diesen schädigen. Mit einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und viel Zeit an der frischen Luft lässt sich einem geschwächten Immunsystem entgegenwirken.

Der Körper kann über vielerlei Wege infiziert werden. Bei einer Tröpfcheninfektion gelangen keimhaltige Sekrete über die Luft in die oberen Atemwege und lösen bei einem schwachen Immunsystem eine Erkrankung aus. Doch auch über die Harnröhre können Infektionen in den Körper gelangen. Eine Blasenentzündung kann beispielsweise durch das körpereigene Darmbakterium Escherichia coli ausgelöst werden, wenn dieses in den unteren Harntrakt gelangt und aufgrund einer Schwäche des Immunsystems nicht abgewehrt werden kann. Zwar ist eine solche Entzündung im Regelfall schnell vorbei, doch Beschwerden wie Schmerzen beim Wasserlassen oder ständiger Harndrang können die Lebensqualität vorübergehend einschränken. Dieser Ratgeber klärt ausführlich über Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten auf.

Gesunde Ernährung unterstützt die Abwehrkräfte

Damit das natürliche Abwehrsystem des Menschen Krankheitserreger bekämpfen kann, muss der Körper mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Dafür ist eine ausgewogene, gesunde Ernährung wichtig. Zu den Lebensmitteln, die uns mit den wichtigsten Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen versorgen, gehören zum Beispiel Kohlsorten wie Blumenkohl und Brokkoli, Tomaten, Karotten, aber auch Zitrusfrüchte sowie Nüsse. Mit ihrem hohen Gehalt an gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen unterstützen sie das Immunsystem bei der Abwehr von Krankheitserregern, sodass es im besten Fall gar nicht erst zur Blasenentzündung kommt.

Laut schwedischen Wissenschaftlern kann auch ein ausreichender Vitamin-D-Spiegel vor Entzündungen des Harntraktes schützen. Vitamin D wird durch den Körper unter Einwirkung von Sonnenlicht selbst hergestellt. Gerade im Winter sollte man darauf achten, dass man sich so oft wie möglich bei Tageslicht draußen aufhält und Vitamin D auch über die Nahrung aufnimmt. Eigelb, Innereien wie Leber und Fischsorten mit einem hohen Fettgehalt, zum Beispiel Hering, liefern Vitamin D – wenn auch nur in geringen Mengen.

Das Immunsystem durch Bewegung anregen

Damit der Körper Vitamin D produzieren kann, müssen die Sonnenstrahlen direkt auf die Haut treffen. Nur so kann das Vitamin synthetisiert werden und zu einer intakten Immunabwehr beitragen. Am besten sollte man sich draußen sportlich betätigen, um gleichzeitig Sonnenstrahlen einzufangen und die Gesundheit durch die körperliche Aktivität zusätzlich zu fördern. Schließlich ist es wissenschaftlich belegt, dass Sport das Immunsystem stärkt. Durch die körperliche Anstrengung wird das Hormon Adrenalin ausgeschüttet, durch das sich Abwehrzellen vermehren und aktiver werden. Macht man regelmäßig Sport, ist ein sogenannter Trainingseffekt des Immunsystems erkennbar und Krankheitserreger werden immer effizienter bekämpft.

Am besten eignen sich Sportarten, die den Körper fordern, ihn aber nicht bis aufs Äußerste belasten. Fahrradfahren, Joggen oder Schwimmen trainieren die Ausdauer, die Intensität des Trainings kann nach und nach erhöht werden. Zudem stärken diese Sportarten auch Herz und Gefäße. Damit das Immunsystem angeregt wird, ist es wichtig, konstant Reize zu setzen. Bei Überforderung kann sich der positive Effekt allerdings ins Gegenteil verkehren. Deshalb kann auch eine gehörige Portion Schlaf in stressigen Situationen genau das Richtige für die natürliche Abwehr des Körpers sein.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.