JGA.rocks

Es ist die letzte große Party vor der Ehe. Und diese feiert man im Idealfall mit den besten Freunden - und zwar gebührend. Damit der Junggesellenabschied bzw. Junggesellinnenabschied ein voller Erfolg wird gibt es in diesem Artikel einige Tipps, Trends und Ideen.

Wo kann man den Junggesellenabschied feiern?

In der Vorbereitung der JGA Party stellt sich zu Beginn die Frage: Wo kann man den Junggesellenabschied feiern? Möchte man den großen Abend nicht Zuhause oder in der heimischen Kneipe verbringen eignen sich Städte mit einem großen Angebot an JGA Aktivitäten. Allen voran Köln, Hamburg und München. Köln bietet aufgrund der Nähe zum Kreis Düren eine gute Möglichkeit um einen Junggesellenabschied zu feiern. Es ist keine Übernachtung notwendig, da die Anbindung im ÖPNV dies überflüssig macht. Selbst ein Taxi in der Nacht ist für ca. 10€ pro Person (im Großraumtaxi) zu bekommen. Das gesparte Geld kann somit in die Aktivitäten vor Ort investiert werden. Die fröhliche Rheinmetropole ist zudem Karnevalshochburg und somit verkleidete Menschen gewohnt. Ihr könnt in JGA Shirts, Schärpen oder witzigen Junggesellenabschied-Kostümen durch die Stadt zu ziehen. Getreu dem Motto: Karneval das ganze Jahr.

Junggesellenabschied in Köln – Aktivitäten 

Es gibt zahlreiche Aktivitäten, die man beim Junggesellenabschied in Köln unternehmen kann. Bei der Damenwelt ist ein "Kölsches Fotoshooting" sehr beliebt, während die Männer beim Brauhaus-Essen auf den letzten Abend in Freiheit ihres Kumpels anstoßen. Der Junggesellenabschied in Köln lässt keine Wünsche offen. Aber egal was ihr euch für den Junggesellenabschied oder Junggesellinnenabschied überlegt: wichtig ist eine rechtzeitige JGA Planung. Dann ist gesichert, dass ihr einen tollen Tag mit euren besten Freunden oder Freundinnen erlebt.