Urlaub: (pm) Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Ihre Urlaubsbekanntschaften so selten halten?

Ein Grund dafür könnte sein, dass die ausgetauschten Adressdaten, die vermeintlichen Gemeinsamkeiten im Job oder sogar der Name des neuen Freundes oder der neuen Freundin geflunkert sind. Dies ergibt eine aktuelle Umfrage des Online-Reisebüros Opodo.

So geben gut 20 Prozent der Herren unter den Rund 600 Befragten an, im Urlaub schon einmal beim Namen gelogen zu haben. Bei den Frauen sieht es mit 18 Prozent recht ähnlich aus. Die Motivation liegt sowohl im Wunsch als auch in der im Urlaub mehr oder weniger einzigartigen Gelegenheit, jemand anderes zu sein. "Schließlich kennt einen ja niemand, da kann man doch einfach vorgeben jemand anderes zu sein", so die Befragten.

Passend dazu wird häufig beim Beruf geflunkert und zwar besonders bei den Männern: Fast ein Drittel der vom Online-Reisebüro Opodo Befragten Herren gibt an, im Urlaub Karriereerfolge für ihr Wunsch-Ich erfunden zu haben, um im besseren Licht dazustehen. Unter den befragten Damen ist dies eher unüblich, nur knapp fünf Prozent gaben an, im Urlaub schon einmal die Unwahrheit über den Beruf erzählt zu haben. Dafür flunkern sie doppelt so häufig, was die Anzahl ihrer Kinder betrifft. Beliebter Spartrick in Sachen Urlaubsunwahrheiten ist darüber hinaus das Korrigieren des Kindesalters nach unten, um Vergünstigungen bei Eintrittspreisen und ähnlichem zu erhalten. Hier sind die Damen mit über 50-prozentiger Zustimmung die größeren Sparfüchse im Vergleich zu den befragten Herren mit etwa 30 Prozent.

Beim Flirten wird wohl grundsätzlich sparsam mit der Wahrheit umgegangen, ebenso verhält es sich auf Reisen: Für den Urlaubsflirt möchten sich rund 20 Prozent der Befragten interessanter machen und verzichten dabei auf eine möglichst wahrheitsgetreue Selbstdarstellung. Weitere 40 Prozent möchten ihre Urlaubsbekanntschaft lieber auf den Urlaub beschränken und flunkern ein wenig, wenn es um die Heimatadresse und sonstige Kontaktdaten geht.

Trotz aller Urlaubsflunkerei gaben immerhin rund die Hälfte der Umfrageteilnehmer an, im Urlaub noch nie gelogen zu haben. Ehrlichkeit gehört damit immerhin zu jedem zweiten Urlaub dazu.

Our website is protected by DMC Firewall!