Bild: Symbolbild kamera24.tv

Aldenhoven: Am Montagvormittag zog sich in Aldenhoven ein Mann bei Löschversuchen eine Rauchvergiftung zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Eine Frau und ihr Kind kamen mit leichten Verletzungen davon.

Gegen 11:00 Uhr spielte ein vierjähriger Junge im Wohnzimmer eines Mehrparteienhauses auf der Albert-Schweitzer-Straße mit einem Feuerzeug und Teelichtern. Nach ersten Erkenntnissen geriet unter anderem ein Teppich dabei in Brand. Die 24-jährige Mutter hielt sich zu dieser Zeit im Schlafzimmer auf. Als sie Rauch bemerkte und den brennenden Teppich sah, ergriff sie ihr Kind und rettete sich mit ihm aus dem Haus. Ein 32-jähriger Nachbar eilte zu Hilfe und versuchte den Brand zu löschen. Er warf den Teppich aus dem Fenster.

Durch die eingesetzten Feuerwehrkräfte wurde Schlimmeres verhindert. Die leichten Verletzungen der 24-Jährigen und ihres Sohnes wurden vor Ort ärztlich versorgt. Anschließend wurden beide von Freunden aufgenommen.

Die Kriminalpolizei hat mit den Ermittlungen begonnen und den Brandort untersucht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3000 Euro. Die Wohnung ist weiterhin nutzbar.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.