Es reicht heutzutage nicht mehr aus, dass in der Gastronomie mal eben mit dem nassen Spüllappen über die Teller gegangen wird oder mit der Spülbürste. Sicherlich ist ein Spüler, so wie wir ihn in fast allen Küchen in der Gastronomie kenne, wichtig, um hartnäckige Essensreste im Vorfeld abzuwaschen wichtig. Doch die Spülung und Reinigung der Teller, Gläser und Bestecke und Co. ist wichtig, um auch hier nicht nur durch perfekte und einzigartige Gerichte in der Gastronomie zu glänzen. Denn jeder Gast kennt den etwas bitteren Beigeschmack am Tisch, wenn das Weinglas Flecken hat oder noch schlimmer sogar noch Lippenstiftreste aufweist. Oder die Löffel noch mit Essensresten beschmutzt sind und die Teller nicht wirklich sauber gespült wurden. Da kann das Essen noch so vorzüglich schmecken, wenn das Geschirr beschmutzt ist, isst es sich halt wesentlich schlechter und unangenehmer. Für den Gastronomen kann dies schon allein den guten Ruf kosten.

Der klassische Tellerwäscher

Noch immer stehen in vielen Großküchen in der Gastronomie die klassischen Tellerwäscher, die Tag für Tag aufs Neue Teller für Teller am Spülbecken abwaschen. Als Gastronom immer eine Bank in der Küche, wenn es mit der Reinigung des Geschirrs schnell gehen muss. Doch hierbei können sich selbst bei noch so präziser und sorgsamer Arbeit mit der Spülbürste dennoch hartnäckige Reste zeigen, die man aber oftmals erst dann erkennt, wenn der Gast sie bemerkt und bemängelt. Ein unschöner Anblick, der oftmals bei den Gästen in nicht allzu guter Erinnerung bleibt. Hier ist es wichtig, dass man effektiv und strukturiert als Gastronom handelt. Das Aushängeschild eines Betriebes - egal welcher Größenordnung - in diesem Bereich ist nun einmal, nicht nur die gute Küche, sondern auch das Ambiente, die Reinlichkeit und Hygiene. Und verschmutztes Geschirr wird automatisch dazu gezählt. Spülmaschinen sind an dieser Stelle Gold wert, denn sie reinigen das Geschirr absolut präzise und zuverlässig. Man muss nicht zwangsläufig auf einen Tellerwäscher verzichten, wenn man sich eine Spülmaschine anschafft. Denn, wenn Hochbetrieb herrscht und das Geschirr schnell gereinigt werden muss oder auch größere Aufkommen an Essensresten auf den Teller kleben, ist dies im Vorfeld dennoch eine gute Sache, das Geschirr leicht vom hartnäckigen Schmutz zu reinigen und anschließend dann bei kurzem Spülgang in die Spülmaschine zu stellen.

Spülmaschinen arbeiten heiß und gründlich

Moderne Spülmaschinen von heute arbeiten präzise, unter hohem Wasserdruck und vor allem mit einer enormen Hitze. Wir können das Spülwasser noch so heiß gestalten, dass wir fast schon die Hände nicht mehr ins Wasser tauchen können. Die Erhitzung, die bei einem einzigen Spülgang einer Spülmaschine entsteht, ist nicht zu toppen. Mittlerweile gibt es besonders für die Gastronomie etliche Spülmaschinen Angebote in allen Varianten und Größenordnungen. Eine große Auswahl an professionellen Spülmaschinen für den Gastrobereich findet man auch ganz gut bei Gastprodo . Hier gibt es für alle Bedürfnisse das richtige Format, die passenden Größe mit entsprechendem Leistungsumfang. Wichtig ist, dass sie zum einen für das Geschirr zuständig ist, aber auch Spülmaschinen, die speziell nur für Gläser nutzbar sind, werden angeboten. Dies sollte man je nach Aufkommen an Geschirr und Gläser berücksichtigen und im Vorfeld bedenken, bevor eine Spülmaschine für die Gastronomie gekauft und angeschafft wird.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.