dueren-magazin.de SAV

Letztes Jahr war mal wieder ein gutes für Smartphones. Pokémon Go hat sich in der ganzen Welt in Windeseile verbreitet, bessere Hardware kam auf den Markt, VR wurde für alle zugänglich, und auch viele andere spannende Dinge sind passiert. Auch für das Jahr 2017 gibt es bereits viele interessante Trends, die man beobachten sollte. Hier stellen wir ein paar der besten vor.

 

USB-C

USB-C wird für Android-Smartphones der Standardanschluss und verändert so die Art, wie wir unsere Mobilgeräte nutzen. Eine ausgezeichnete Funktion von USB-C ist die schnelle Ladung, durch die man mehrere Stunden Akkuleistung erhält, auch wenn man das Gerät nur fünfzehn Minuten geladen hat. USB-C ermöglicht ebenso einen schnelleren Datentransfer und eine bessere Kopplung mit Smart-TVs. Nutzer können Ihr Gerät direkt an den Fernseher anschließen und Videos sowie Musik streamen oder mühelos Fotos anschauen. USB-C hat bereits jetzt einen großen Einfluss auf die Nutzung unserer Smartphones, und das wird sich dieses Jahr nur noch verstärken.

 

Bessere Spiele

Smartphone-Hersteller haben schon immer versucht, die Qualität von Konsolenspielen zu erreichen. Und einige Spiele, wie zum Beispiel Infinty Blade, kommen diesem Standard in Sachen Grafik schon ziemlich nahe; aber die gleiche Schärfe zu erlangen, ist fast unmöglich. Das liegt an den Einschränkungen der Hardware. Dennoch wird auch diese natürlich stetig verbessert, wodurch man immer mehr komplexe Spiele auch über den App Store oder Google Play runterladen kann. Egal, ob Sie nun ein Fan von Konsolenspielen oder PC-Spielen sind - die Smartphone-Angebote werden immer besser. Glücksspiele wie die im Lucky Nugget Casino sind ein gutes Beispiel dafür, dass sich die Qualität auf Smartphone und Computer nicht mehr allzu stark voneinander unterscheidet. Die Anzahl der Spiele, die sowohl für den PC als auch für das Mobilgerät erhältlich sind, wird auch weiterhin wachsen, und Angebote wie Humble Android & PC Game Bundle werden immer häufiger werden. Obwohl uns noch ein langer Weg bevorsteht, bis man auf dem Smartphone die gleiche Qualität wie auf einem großen Bildschirm mit Konsolen wie der PlayStation 4 erreichen kann, wird uns das Jahr 2017 näher an dieses Ziel bringen als jemals zuvor.

 

Ortsgebundene Dienste

Auch ortsgebundene Dienste werden immer häufiger. Smartphones nutzen die integrierte GPS-Funktion, um dem Nutzer an den Standort angepasste Informationen zu liefern. So verwendet man zum Beispiel die Vorschläge von Google Maps, um die besten Restaurants und Geschäfte ausfindig zu machen, die man noch nicht kennt. 2017 wird ein weiteres spannendes Jahr in Sachen Mobiltechnologie werden.