KÖLN: Die Fahndung nach dem 58-jährigen Mann, der seit Montag aus den Rheinischen Landeskliniken abgängig war, wird hiermit zurückgenommen. Zeugen erkannten den Gesuchten am frühen Dienstagmorgen (28. Januar) gegen 0.20 Uhr im Kölner Hauptbahnhof und verständigten die Polizei. Bundespolizisten stellten den 58-Jährigen im Bahnhofsgebäude. Er befindet sich mittlerweile wieder in den Landeskliniken.

Michael P. hat nach Sexualstraftaten zum Nachteil von Kindern mehrere Jahrzehnte im Maßregelvollzug verbracht. Nach seiner Entlassung im Jahr 2018 wurde er in die Konzeption zum Umgang mit rückfallgefährdeten Sexualstraftätern, (KURS NRW) (https://lka.polizei.nrw/artikel/kurs-nrw-konzeption-zum-umgang-mit-rueckfallgefaehrdeten-sexualstraftaetern-in-nordrhein-westfalen) aufgenommen. Im Dezember 2019 ließ sich P. freiwillig wieder in einer psychiatrischen Einrichtung aufnehmen. Ein Richter ordnete kurz darauf seine geschlossene Unterbringung an. Bis zum jetzigen Vorfall war geplant, ihn Anfang Februar 2020 aus der Unterbringung zu entlassen und ihn erneut im Programm KURS NRW zu betreuen. Die zuständigen Stellen klären derzeit die Möglichkeit einer weiteren Unterbringung des 58-Jährigen in einer geschlossenen Einrichtung.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.