Bild: ADAC

Merzenich: In der Nacht zu Sonntag (22. Januar) kam es, wegen einem Falschfahrer auf der Bundesautobahn 4, zu zahlreichen Verkehrssperrungen zwischen den Autobahnkreuzen Kerpen und Aachen.

Gegen 4 Uhr meldeten Autofahrer einen Falschfahrer auf der A 4. Der Unbekannte war mit seinem Fahrzeug auf der Richtungsfahrbahn Aachen in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen fuhr er mehrere Kilometer über die Autobahn bis kurz vor Kerpen. Hier wendete er vor einer eingerichteten Polizeiabsperrung und flüchtete wieder in Richtung Aachen. An der Anschlussstelle Merzenich verließ er die Autobahn.

Zur Vermeidung von Verkehrsunfällen sperrte die Polizei Köln zwischen Elsdorf und Merzenich die Autobahn in Richtung Aachen, sowie die Anschlussstellen zwischen Kerpen und Aachen.

Umfangreiche Fahndungs- und Suchmaßnahmen, mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, nach dem Fahrer blieben bis zum jetzigen Zeitpunkt ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Merzenich: Schwerer Geisterfahrerunfall auf der A4 mit einem Toten und mehreren Verletzten

Our website is protected by DMC Firewall!