Bild: Privat

Nideggen: Am Samstagmittag wurde der Feuer - und Rettungsleitstelle in Stockheim ein Badeunfall an der Rurtalsperre gemeldet.

 

Dem Notruf nach waren eine Person in Seenot und eine weitere Person schon untergegangen.

Glück im Unglück: Nahe der Unfallstelle waren gerade Helfer des THW bei einer Übung tätig. So das zügig Helfer vor Ort waren. Im weiteren Verlauf wurden Zahlreiche Einsatzkräfte zusammen gezogen. Unteranderem die Rettungstaucher der Feuerwehr Köln.

Die Person in Seenot konnte aus dem Wasser gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Die Suchmaßnahmen nach der Person die Untergegangen ist laufen zur Stunde noch.

 

POLIZEIMELDUNG:Am Samstagnachmittag gegen 14:30 Uhr besuchte eine Personengruppe aus Indien und Pakistan den Rursee bei Nideggen/Schmidt. Die Personengruppe unternahm gemeinsam eine Bootstour über den See. Drei Personen wollten vom Boot aus zu einer nahgelegenen Insel schwimmen. Hierbei ging ein 25-jähriger Mann aus Indien unter. Eine sofort eingeleitete Suchaktion durch DLRG und Feuerwehr verlief bislang ergebnislos. Es wurde auch ein Hubschrauber der Polizei bei der Absuche eingesetzt. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei muss von einem Unglücksfall ausgegangen werden

DMC Firewall is a Joomla Security extension!