Bild: Symbolbild Polizei

Düren: Gleich zweimal langte am Wochenende eine 5- bis 7-köpfige Bande von männlichen Jugendlichen in der Dürener Innenstadt zu.

Am Freitag gegen 18.35 Uhr wurde ein 14-jähriger aus Langerwehe am Ahrweilerplatz von den Jugendlichen bedrängt und umzingelt. Unter Androhungen gelang es den Jugendlichen dem Geschädigten das Mobiltelefon und die Geldbörse zu entwenden. Die Tatverdächtigen flüchteten in Richtung Kaiserplatz. Am Samstag wurde dann ein 17-jähriger Dürener gegen 19.40 Uhr Opfer der Bande auf der Stolzestraße. Auch dieser Jugendliche wurde umzingelt und gewaltsam festgehalten. Unter Androhung von Schlägen wurden ihm sein Mobiltelefon und persönliche Dokumente abgenommen. Da der 17-Jährige aber frühzeitig telefonisch Hilfe herbei geholt hatte, gelang es Angehörigen und der Polizei vier tatverdächtige Personen in der Nähe zu stellen. Bei der Durchsuchung dieser Personen wurden Teile des Raubgutes vom Vortag und von einem Straßenraub am Karnevalsfreitag aufgefunden. Drei Jugendliche wurden vorläufig festgenommen, der 15-jährige Haupttäter wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen gegen die Jugend-Bande dauern an.

Our website is protected by DMC Firewall!