Hambach: Nach einer Baggerbesetzung vom heutigen Morgen nahm die Polizei Aachen insgesamt sieben Personen wegen Hausfriedensbruchs vorläufig fest.

 

Gegen 6:15 Uhr informierten Verantwortliche von RWE die Polizei über die Besetzung eines Baggers im Tagebau Hambach. Sieben Personen waren in der Dunkelheit auf den Abräumbagger ge-klettert, der zum Zeitpunkt der Besetzung nach Angaben von RWE nicht in Betrieb war. Eine Person kam einer Aufforderung per Lautsprecherdurchsage nach und verließ den Bagger freiwillig. Es handelte sich um einen britischen Staatsbürger, der sich als Journalist ausgab. Nachdem seine Personalien festgestellt waren und er erkennungsdienstlich behandelt wurde, wurde er aus dem Gewahrsam entlassen. Die übrigen Personen verließen den Bagger zunächst nicht freiwillig, so dass sich die Aachener Polizei auf einen Einsatz in der Höhe vorbereiten und entsprechende Spezialkräfte aus dem Land anfordern musste. Parallel dazu versuchte die Polizei, die Lage kommunikativ zu lösen und die Besetzer zum freiwilligen Verlassen des Baggers zu bewegen. Im frühen Nachmittag gelang dies den Beamten, so dass die sechs Tat-verdächtigen; darunter zwei weibliche Personen, den Bagger vor 15 Uhr verließen und sich widerstandslos in Gewahrsam nehmen ließen. Die beiden weiblichen Tatverdächtigen erhielten die Gelegenheit, an einem nahegelegenen Aussichtspunkt mit Medienvertretern in Kontakt zu treten und ein Statement abzugeben. Alle wurden dem Gewahrsam der Aachener Polizei zugeführt. Derzeit werden die Personalien überprüft und Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruchs gegen sie eingeleitet. Die weiteren möglichen strafprozessualen Maßnahmen erfolgen nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft.

DMC Firewall is a Joomla Security extension!