Bild: Symbolbild Polizei

Kreis Düren: Zwei Fälle von dreistem Betrug wurden am Montag zur Anzeige gebracht. Die Opfer wurden systematisch betrogen und merkten nicht, dass ihre Gutgläubigkeit ausgenutzt werden sollte.

Immer wieder kommt es vor, dass Betrüger mit einem seriös anmutenden Gewinnversprechen oder einer vermeintlichen Liebesbeziehung ihren Opfern Geld entlocken. Am Montag mussten auch drei Frauen aus dem Kreis Düren einsehen, dass sie auf professionelle Trickbetrüger hereingefallen waren.

Sich selbst und anderen gegenüber einzugestehen, dass man Opfer eines Betrugs geworden ist, ist für Betroffene nicht leicht. Schließlich wurde die Gutmütigkeit und Gutgläubigkeit ausgenutzt, und oft sind Zweifel am eigenen Urteilsvermögen die Folge. Erst recht, wenn der Betrüger mit den Gefühlen seines Opfers spielt. So geschah es einer Dame, die über Facebook einen "Amerikaner" kennen- und lieben lernte. Der "Soldat" sollte sich derzeit im Auslandseinsatz befinden und Hilfe bei der Verschickung seiner persönlichen Habseligkeiten benötigen. Natürlich sollte diese Hilfe finanzieller Natur sein. Mehreren Aufforderungen, Geld auf ein ausländisches Konto zu überweisen, kam die Frau nach. Als eine Angehörige in ihrem Auftrag einen hohen Kredit bei einem Kreditinstitut aufnehmen wollte, wurde ein dortiger Mitarbeit hellhörig und informierte die Polizei. Ihm ist es zu verdanken, dass es nicht zu einer weiteren Transaktion kam. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Nicht mit Versprechungen amouröser Art, sondern mit der Aussicht auf einen hohen, sechsstelligen Gewinn wurde eine andere Frau geködert. Ihr wurde in mehreren Telefonaten sehr glaubhaft erklärt, sie habe eine hohe Summe gewonnen, für deren Auszahlung jedoch noch Formalitäten zu klären seien. Unter anderem sollte die vermeintliche Gewinnerin Online-Wertkarten kaufen und deren Codenummer telefonisch weitergeben. Sie tat dies und wurde im weiteren Verlauf aufgefordert, Geld auf ein ausländisches Konto zu überweisen. Als auch dies geschehen war, die Auszahlung der Gewinnsumme jedoch ausblieb, ahnte die Frau, dass sie betrogen worden war und erstattete eine Strafanzeige.

In beiden Fällen wurden die Opfer um mehrere tausend Euro gebracht. Der Polizei sind derartige Betrugsmaschen in vielen Variationen bekannt. Bitte helfen Sie mit, den Betrügern das Handwerk zu legen, und sprechen Sie in Ihrem Freundes-, Verwandten- und Bekanntenkreis über die Tricks der Täter. Auch wenn Sie davon ausgehen, selbst nicht zum Opfer werden zu können - es gibt immer jemanden, den die Betrüger mit ihrem professionellen und hartnäckigen Vorgehen austricksen werden.

Our website is protected by DMC Firewall!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.