Polizei Symbolbild

Düren: Wegen Verdacht eines Raubes ermittelt derzeit die Dürener Kriminalpolizei.

 

Eine 16-jährige Dürenerin ging am Mittwoch gegen 16:45 Uhr zu Fuß die Moltkestraße entlang. Hierbei hatte sie ihr Mobiltelefon in der Hand. Von der Seite näherte sich ein Unbekannter, der nach ihrem Handy griff. Die Schülerin versuchte dieses noch festzuhalten, was ihr jedoch nicht gelang. Der Mann rannte dann mit seiner Beute in Richtung Bismarckstraße und dann weiter über die Kreuzstraße in Richtung Lagerstraße davon. Das Mädchen nahm die Verfolgung auf und konnte sehen, dass der Flüchtige beinahe mit dem Pkw einer Frau kollidierte, die aus einer Einfahrt auf die Bismarckstraße einfahren wollte. Mit ihr hatte die Schülerin auch noch kurz gesprochen. Zur Beschreibung des Tatverdächtigen konnte die 16-Jährige angeben, dass dieser etwa 170 bis 180 cm groß und 20 bis 30 Jahre alt war. Er hatte eine schlanke Statur und war dem Aussehen nach Südländer. Der Mann hatte einen schwarzen Vollbart. Er trug eine Art Mantel, der blau war und bis zu Oberschenkeln ging. Dessen Kapuze hatte er über den Kopf gezogen. Außerdem war er mit einer blauen Jeans und dunklen Turnschuhen bekleidet. Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem zuständigen Sachbearbeiter zur Bürodienstzeit unter der Rufnummer 02421 949-8514 in Verbindung zu setzen. Außerhalb dieser wenden Sie sich bitte an die Leitstelle der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-6425. Insbesondere die Autofahrerin, die beinahe mit dem Flüchtenden zusammenstieß, wird gebeten, sich zu melden.

Our website is protected by DMC Firewall!